CDU Kreisverband Trier-Saarburg
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-trier-saarburg.de

DRUCK STARTEN


Archiv
09.03.2005, 16:45 Uhr | CDU-Kreisverband Trier-Saarburg
Senioren sollten fordern
Mitgliederversammlung wählt Walfried Heinz zum neuen Kreisvorsitzenden der Union;
Einstimmig wurde Walfried Heinz in der jüngsten Mitgliederversammlung der Senioren-Union Trier-Saarburg zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Er tritt damit die Nachfolge des langjährigen Vorsitzenden Friedrich-Wilhelm Weber an.

In seinem Rechenschaftsberichts ging Weber auf die bisherigen Aktivitäten der Senioren-Union Trier-Saarburg ein, die durch Vorträge, zahlreiche Reisen, unter anderem nach Berlin und Straßburg, eine umfangreiche politische Seniorenarbeit leistet. Dabei forderte Weber, dass die Senioren auch fordern sollten und selbstbewusst nicht nur innerhalb der Partei, sondern im Leben auf die Dinge zugehen müssten. Er habe immer dafür eingestanden, dass die Senioren-Union ihre Meinung klar und deutlich sagt und ihre Ziele verbindlich formuliert.

Walfried Heinz machte in seiner Vorstellungsrede deutlich, dass er die bisherige gute Arbeit von Weber fortsetzen will und Wert darauf legt, in einer umfangreichen Palette die Seniorinnen und Senioren zu informieren. „Es ist sehr wichtig, dass sich die ältere Generation aktiv in die Politik einbringt, nicht zuletzt wegen der demographischen Entwicklung in den kommenden Jahren“, so Walfried Heinz, denn die zunehmende Zahl von älteren Menschen in der Gesellschaft erfordere auch, dass deren Belange stärker berücksichtigt würden.

Senioren-Union unterstützt Günther Schartz

Nach der Wahl des Vorsitzenden stellte Landratskandidat Günther Schartz seine Ziele für das Amt des Landrates im Kreis Trier-Saarburg vor. Auch er ging auf die besondere Rolle der Seniorinnen und Senioren ein. Dabei machte er deutlich, dass insbesondere mobile soziale Dienste in der Fläche erhalten werden müssten. Gleiches gelte für die Infrastruktur in den Orten. „Man kann nicht jeden auf das Internet verweisen, wenn er sich beispielsweise eine Fahrkarte kaufen will“, so Günther Schartz. Er könne auch allzu gut nachvollziehen, welche Anforderungen an Familien gestellt würden, die ältere Menschen pflegen, so dass hier von Seiten des Kreises und anderer Organisationen ein Schwerpunkt gelegt werden muss.

Walfried Heinz sagte Schartz eine intensive Unterstützung durch die Senioren-Union zu.

Als Stellvertreter wurden Ingeborg Hendle, Taben-Rodt und Horst Woythal, Konz, gewählt. Als Beisitzer fungieren: Dr. Hans Eckel (Saarburg), Ute Dennemark (Irsch), Josef Rommelfanger (Saarburg), Helmut Horstmann (Konz), Paul Peters (Konz), Margret Woythal (Konz), Jakob Krewer (Longuich), Reinhold Gesellchen (Mehring), Franz-Josef Ring (Kell am See), Ludwig Neumann (Kell am See), Erich Griebeler (Mertesdorf), Horst Held (Osburg), Matthias May (Ralingen) sowie Wilhelm Tombers (Ralingen).